Folge uns:

Blog

  • #trotzcorona Buchtipp 6

    Veröffentlicht am 22.03.2020

    Heute darf ich euch Buch Nummer 6 vorstellen: «Weltverbessern für Anfänger» von Stepha Quitterer. «Weltverbessern für Anfänger», so lautet auch der Titel des Wettbewerbs, der gerade an Minnas Schule ausgerufen wurde. Die Welt verbessern? Ein bisschen hoch angesetzt, dieses Ziel, findet Minna. Und wenn sie sich so in ihrer Klasse umschaut, kann sie sich nicht vorstellen, dass es da auch nur ansatzweise jemanden gibt, der einen Beitrag zur Weltverbesserung zu leisten imstande ist. Geschweige denn, dass sie als ganze Klasse gemeinsam ein Projekt auf die Beine stellen könnten. Denn wenn es das Wor...

    (weiterlesen)
  • #trotzcorona Buchtipp 5

    Veröffentlicht am 21.03.2020

    Wolle und Klara sind beste Freunde. Sie erzählen sich alles und gehen zusammen durch dick und dünn. Dass hin und wieder jemand eine blöde Bemerkung fallen lässt, weil Jungs und Mädchen angeblich gar nicht Freunde sein können, daren haben sie sich längst gewöhnt. Ja, es hat sie sogar noch mehr zusammengeschweisst. Doch dann ereignen sich in der Schule plötzlich seltsame Dinge: zuerst wird das ganze Schulareal in einen dichten, feuchten, eiskalten Nebel getaucht, der sich scheinbar aus dem Nichts gebildet hat. Kurz danach wird Klara und Wolles Lehrerin fast von einer Stunde auf di nächste krank ...

    (weiterlesen)
  • #trotzcorona Buchtipp 4

    Veröffentlicht am 20.03.2020

    Das Geheimnis wird gelüftet, hier kommt Buchtipp Nummer 4: Marianne Kaurin: Emil und die Prinzessin aus dem Nachbarhaus. Magellan Emil ist ein ganz normaler, neunjähriger Junge: er lebt mit seinen Eltern, der Schwester und seiner Oma in einem kleinen Haus in einer kleinen Strasse. Emil ist jeden Abend zwei Stück Brot mit Schokoaufstrich, besucht danach seine Oma im Dachgeschoss und geht schlafen. Er spielt jeden Montag auf dem Bett seiner Schwester mit Actionfiguren, geht jeden Tag zur Schule und hat ein paar gute und ein paar mehr nicht so gute Freunde. Alles ganz normal also, vielleicht sog...

    (weiterlesen)
  • #trotzcorona Buchtipp 3

    Veröffentlicht am 19.03.2020

    Hier ist mein heutiger Buchtipp: Tomoko Ohmura: Wieso geht's hier nicht weiter?, Moritz-Verlag Der kleine Junge kommt mit dem Dreirad angefahren und sieht plötzlich ein Schild: Vorsicht Stau! Der Junge fragt den Polizisten, doch der weiss nicht, wieso es so einen langen Stau gibt. Also fragt er den Jungen mit den Rollschuhen, das Mädchen mit dem Einrad und den Jungen auf dem Skateboard. Auch das Baby mit dem Laufgestell und die Mutter mit dem Buggy möchte unbedingt wissen, was da los ist. Doch bis wir endlich vorne in der Schlange ankommen, geht es lange. Genauer gesagt: 50 Fahrzeuge lang! Un...

    (weiterlesen)
  • #trotzcorona: Buchtipp 2

    Veröffentlicht am 18.03.2020

    Viele von euch haben erraten, welches Buch ich euch heute vorstellen möchte: Lena Hach: Grüne Gurken. Mixtvision, 2019 Lotte ist mit ihrem Leben gerade so ziemlich unzufrieden, in einer Grafik ausgedrückt sieht das ungefähr so aus: Sie muss mit ihren Eltern vom beschaulichen Dorf in Hessen mitten in die Grossstadt ziehen, nach Berlin-Kreuzberg! Gefragt, ob sie das möchte, hat natürlich niemand, wen interessiert schon die Meinung eines 14-jährigen Teenagers. Und für Mama und Papa ist der Umzug ja auch gar kein Problem, schliesslich haben sie in Berlin ihre supertollen, neuen Jobs und neue Kol...

    (weiterlesen)
  • #trotzcorona: Buchtipp 1

    Veröffentlicht am 17.03.2020

    Heute gibt es also den ersten Buchtipp im Corona-Kalender. Wie ihr anhand des Hinweises sicher herausgefunden habt, geht es im Buch, das ich euch vorstelle, um einen Wolf. Darf ich vorstellen? **Mac Barnett: Der Wolf, die Ente & die Maus. NordSüd** Wenn eine Maus dem Wolf begegnet, dann weiss man: die Sache geht nicht gut aus! So passiert es auch in dieser Geschichte. Die Maus wird vom Wolf mit einem Haps gefressen und landet tief in dessen Bauch. Doch also sie dort ankommt, sieht die Maus, dass sie nicht alleine ist: in diesem Bauch wohnt schon jemand! Es ist die Ente, auch sie wurde vom Wolf...

    (weiterlesen)
  • Käthe und der Gorilla-Garten

    Veröffentlicht am 13.03.2020

    Käthes Leben wird gerade ziemlich auf den Kopf gestellt: sie zieht mit ihrer Familie vom tiefsten Land- aus Pommeranzen- mitten in eine Grossstadt, nach Berlin. Bei Oma hat die Familie auf einem Apfelhof gelebt, ganz weit aussen, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen. Von Oma hat Käthe nicht nur alles über Äpfel gelernt, sondern auch sonst alles über die Natur: über Blumen, Bäume, Gärten und ihre Bewohner. Mit einem Garten könnte es in Berlin eher schwierig werden, das merkt Käthe, sobald sie dort ankommen. Bei den breiten Strassen, vielen Häusern, Menschen und dem ganzen Verkehr bleibt für ...

    (weiterlesen)
  • Fundstücke

    Veröffentlicht am 02.03.2020

    Auf meinem Streifzug durch Zürichs Brockenhäuser habe ich mal wieder einen tollen Fund gemacht: Bettina Hürlimanns «Die Welt im Bilderbuch.» Bettina Hürlimann war die Tochter von Irmgard und Gustav Kiepenheuer, der 1909 den gleichnamigen Gustav Kiepenheuer Verlag gründete, und Mutter der bekannten Kinder- und Jugendbuchautorin Regine Schindler. Sie nimmt uns mit auf eine Reise quer durch die Welt der damals aktuellen Bilderbücher. Wir lernen den deutschsprachigen Bilderbuchmarkt kennen, den skandinavischen, französischen und englischen, schauen nach Osteuropa und wagen sogar den Blick über den...

    (weiterlesen)
  • Büchervitrine unterwegs

    Veröffentlicht am 18.02.2020

    Bevor die Sonnenstrahlen den letzten Schnee endgültig wegschmelzen, möchte ich euch unbedingt noch ein tolles Winterbilderbuch vorstellen! Schon der Titel versrpicht einiges: 'Pass auf!' Weshalb muss man aufpassen? Was wird passieren, wenn wir das Buch öffnen? Lauert etwa eine Gefahr, wird es gruselig oder laut? Der Beginn ist erst einmal ganz harmlos: wir sehen zwei Kinder, die aus dem Fenster den Schneeflocken zuschauen. Dann tut sich etwas; das Mädchen hat etwas entdeckt. Schell blättern, dann sehen wir es auch! Es ist- ein Rotbrüstchen, mitten im Schnee, vielleicht auf der Suche nach Futte...

    (weiterlesen)
  • Büchervitrine

    Veröffentlicht am 04.02.2020

    Der Vorteil an dem stürmischen, regnerischen Wetter ist, dass man sich ohne schlechtes Gewissen den ganzen Tag in einen gemütlichen Sessel kuscheln und lesen kann. 'Die Geheimnisse von Winterhaus' ist das perfekte Buch dazu, nicht nur wegen des Titels. Es gibt immer wieder Bücher, welche mich mitreissen, welche ich in einem Zug durchlese, weil sie so spannend sind. Bei diesem Buch ist es jedoch nicht in erster Linie die Spannung, die mich sofort in den Bann gezogen hat, sondern die Atmosphäre. Von der ersten Seite an ist man mitten in der Geschichte drin, man kann sich das alterwürdige Haus, i...

    (weiterlesen)

Unterstützung und Förderung

Machen Sie sich auf die Reise in die spannende Welt der Kinderbücher und stecken Sie Kinder mit Ihrer Begeisterung an!